Jesus Christus ist das Zentrum unserer Gemeinde.
Hier sind wir zu Hause.
Wir wollen Gott die Ehre geben und mit unseren Gaben Menschen zur Nachfolge Jesu einladen. Leitbild der Kirchengemeinde

Am 28. April, einem Mittwoch, versammelten sich die Frauen der Frauenhilfe zu ihrem diesjährigen Frühlingsfest.
Über 90 Frauen hatten sich trotz Hagelschauern und Regengüssen auf den Weg ins Gemeindehaus Rothenuffeln gemacht.

Nach der Begrüßung durch Giesela Maschmeier und einer Andacht von Pfarrer Ehlert, in der er auch über seine kürzlich nach Ghana unternommene Reise sprach, ließ man sich Kaffee und Kuchen schmecken.

Da die Vorsitzende der Gustav-Adolf Frauenarbeit Westfalen, Ursula Höner, durch Krankheit verhindert war, wurde sie durch ihren Mann, Pfarrer i.R. Friedbert Höner, vertreten.
Das Ehepaar Höner arbeitete vor seiner Amtszeit in Schnathorst 12 Jahre lang in verschiedenen Gemeinden in der La Plata-Kirche (unierte Kirche in Argentinien, Uruguay und Paraguay) in Südamerika.
Pfarrer i.R. Höner nahm die Zuhörerinnen in seinem Diavortrag mit auf die Reise nach Argentinien. Hier arbeitete er in sehr kleinen, weit auseinanderliegenden evangelischen Gemeinden mit oft nur wenigen Mitgliedern.

Vor dem abschließenden Gebet und Segen durch Pfarrer Ehlert verabschiedete Giesela Maschmeier die Frauen in die Sommerpause.
Die Frauen treffen sich am 18. Mai noch einmal zu dem Halbtagsausflug zur Synagoge in Petershagen. Danach geht es endgültig in die Sommerpause.

Im Herbst beginnt dann die Winterarbeit mit dem Abendmahlgottesdienst am 5. Oktober um 18:00 Uhr in der Kreuzkirche.

Die Frauenhilfe wünscht allen Gemeindegliedern eine gute Sommerzeit.